Download einer Datei

Zum Anzeigen der Dateien benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie unter http://www.adobe.com/de/products/acrobat/readstep2.html finden.

Verein - JF - FF - Gemeinsam vereint
FREIWILLIGE FEUERWEHR
HELMARSHAUSEN
Freiwillige Feuerwehr Helmarshausen
IMPRESSUM | KONTAKT | SO FINDEN SIE UNS | HILFE IM NOTFALL

Die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr in Helmarshausen

Die Freiwillige Feuerwehr Helmarshausen wurde im Jahr 1934 gegründet, damals gab es noch keine Trennung zwischen Förderverein und Einsatzabteilung. Eine Feuerwehr gab es in Helmarshausen aber schon lange vor 1934: von 1868 ist beim Heimatverein eine "Verordnung über das Verhalten und die Mithilfe bei Bränden" erhalten, vom 28. September 1878 gibt es eine Bekanntmachung des Helmarshäuser Bürgermeisters, dass "morgen Nachmittag von 1/2 4 Uhr ab" die "Reorganisation der städtischen Feuerwehr" auf der Bleiche stattfindet. Alle Männer zwischen 15 und 65 mussten dazu erscheinen und ihre Ausrüstung mitbringen. Fehlen ohne Erlaubnis kostete 15 Mark Strafe.

Von 1902 gibt es außerdem eine Mitgliedskarte der Pflichtfeuerwehr Helmarshausen beim Feuerwehrverband des Regierungsbezirkes Kassel. 128 Mitglieder hatte die Wehr demnach, die Verbandsmitgliedschaft kostete 3 Reichsmark. Leider sind beim Hochwasser 1965 viele Dokumente über die Feuerwehr verloren gegangen, sodass die Geschichte heute nur unvollständig aufgezeichnet ist.

Die Gründung der heutigen Freiwilligen Feuerwehr geht auf das Jahr 1934 zurück, fällt also in die Zeit der Nazi-Diktatur. Dem Nationalsozialismus gemäß waren nur "arische" Männer als Feuerwehrmitglied zugelassen - was heute zu verurteilen ist. Am 7. Februar des Jahres 1934 erließ Bürgermeister Hense folgende Bekanntmachung:

“Am Freitag, den 9. des Monats, abends um 8 Uhr, findet im Rathaussaal die Gründung einer freiwilligen Feuerwehr statt. Die Gründung ist durch Ministerialerlass verfügt.
Alle feuerwehrpflichtigen Personen im Alter vom vollendeten 18. Lebensjahr bis zum 40. Lebensjahr haben zu erscheinen, einschließlich der von mir zur Zeit Beurlaubten. Diese Versammlung rechnet als Pflichtübung der Pflichtfeuerwehr. Wer nicht erscheinen kann, hat sich vorher schriftlich oder mündlich bei mir zu entschuldigen. Fernbleiben ohne Entschuldigung wird bestraft. Es könne auch sonstige gesunde, gewandte Leute, die arischer Abstammung sind, mit einem höheren Lebensalter als 40 aufgenommen werden. Der Bürgermeister als Ortspolizeibehörde
Gez. HENSE"

Weiter heißt es:

"Die Gründungsversammlung verlief erwartungsgemäß. 39 Personen schrieben sich in die Mitgliederliste ein. Die Satzung wurde verlesen und unterschrieben.

In den Vorstand wurden folgende Personen gewählt:

Wehrführer: Karl Bornemann
Stellvertreter: Willy May
Schriftführer: Albert Klenk
Kassierer: Fritz Bülow
Gerätewart: Adolf Gobrecht
Für die politische Leitung zeichneten:
August Hille und Karl Kolbe
Als Beisitzer zeichneten:
Heinrich Elias
Hermann Knipping
Eduard Döhne"

EINSÄTZE
22.07.17:
Kleineinsatz mit Menschenleben in Gefahr
06.07.17:
Brandmeldeanlage
30.06.17:
Unklare Rauchentwicklung
20.06.17:
Unterstützung Rettungsdienst
16.06.17:
Nachlöscharbeiten
wir_alt.jpg