Download einer Datei

Zum Anzeigen der Dateien benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie unter http://www.adobe.com/de/products/acrobat/readstep2.html finden.

Verein - JF - FF - Gemeinsam vereint
FREIWILLIGE FEUERWEHR
HELMARSHAUSEN
Freiwillige Feuerwehr Helmarshausen
IMPRESSUM | KONTAKT | SO FINDEN SIE UNS | HILFE IM NOTFALL

Erhöhte Waldbrandgefahr – Bitte um Wachsamkeit

Aufgrund eines offenbar durch Brandstiftung verursachten Waldbrandes am Wechselberg oberhalb der Jugendherberge Helmarshausen bittet die Stadt Bad Karlshafen die Bevölkerung um erhöhte Wachsamkeit:

Am Mittwochnachmittag wurden gegen 15.10 Uhr die Bad Karlshafener Feuerwehren zu einem Waldbrand im Bereich Wechselberg alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Kräfte standen ca. 10 Quadratmeter Wald am Wanderweg zwischen dem Parkplatz Wechselberg und der Jugendherberge in Flammen. An der Brandstelle wurden Grillanzünder sichergestellt, die nach den ersten Ermittlungen der Polizei auf Brandstiftung hindeuten. Die Bevölkerung wird daher aufgrund der weiter anhaltenden Trockenheit und hohen Wald- und Flächenbrandgefahr gebeten, wachsam zu sein und Brände oder Rauchentwicklungen sowie verdächtige Personen im Wald sofort über die Notrufnummern 112 (Feuerwehr) oder 110 (Polizei) zu melden. Das Feuer am Mittwoch wurde zum Glück durch Passanten rechtzeitig entdeckt und konnte schnell gelöscht werden. Welche Gefahren – auch für Leben und Gesundheit – durch unentdeckte und sich schnell ausbreitende Waldbrände drohen, ist derzeit täglich in dem Medien zu verfolgen. Bürgermeister Marcus Dittrich bittet aufgrund der anhaltenden Trockenheit daher die Bevölkerung, die folgenden Hinweise des hessischen Umweltministeriums dringend zu beachten:

• In Wald und Flur sind offene Feuer verboten. Zum Grillen dürfen nur ausgewiesene Grillplätze genutzt werden.

• Es ist grundsätzlich nicht erlaubt, in den Wäldern zu rauchen. Werfen Sie keine brennenden Zigaretten aus dem Autofenster.

• Benutzen Sie nur ausgewiesene Parkplätze beim Ausflug in die Natur. Trockene Grasflächen unter Fahrzeugen können sich durch heiße Katalysatoren und Auspuffrohre entzünden.

• Werfen Sie in Wald und Flur keine Flaschen weg. Glasscherben oder Flaschensplitter können wie ein Brennglas wirken und ein Feuer auslösen.

• Halten Sie die Zufahrten zu Wäldern frei – sie sind wichtige Feuerwehrzufahrten und Rettungswege für Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr und anderer Hilfsdienste. Beachten Sie unbedingt die Park- und Halteverbote.

• Versuchen Sie ein entstehendes Feuer selbst zu löschen, sofern für Sie keine Gefahr besteht.

• Melden Sie Brände oder Rauchentwicklungen sofort über die Notrufnummer 112.

Zurück

EINSÄTZE
14.09.18:
Brand in Gebäude
30.08.18:
Verkehrsunfall eingeklemmte Person
21.08.18:
Unterstützung Rettungsdienst
20.08.18:
Unterstützung Rettungsdienst
16.08.18:
Brandmeldeanlage Sonderobjekte