Download einer Datei

Zum Anzeigen der Dateien benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie unter http://www.adobe.com/de/products/acrobat/readstep2.html finden.

Verein - JF - FF - Gemeinsam vereint
FREIWILLIGE FEUERWEHR
HELMARSHAUSEN
Freiwillige Feuerwehr Helmarshausen
IMPRESSUM | KONTAKT | SO FINDEN SIE UNS | HILFE IM NOTFALL

Zwei mal Alarm in 5 Stunden:
Erst Übung, dann Einsatz

Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Helmarshausen und Bad Karlshafen hatten sich am Montag, 30. September, gerade zu einem gemeinsamen Ausbildungsdienst im Feuerwehrgerätehaus Helmarshausen getroffen, da wurden sie gegen 20 Uhr per Funkmeldeempfänger und Sirene alarmiert: Die Brandmeldeanlage in der Marie-Durand-Schule in Bad Karlshafen hatte Alarm ausgelöst. Sofort wurde der Ausbildungsdienst unterbrochen und die Einsatzkräfte rückten mit ihren Fahrzeugen Richtung Gesamtschule aus.

Bei der Erkundung durch Stadtbrandinspektor Stephan Pedall wurde festgestellt, dass vier Rauchmelder im ersten Obergeschoss ausgelöst hatten. Zwei Trupps wurden zur weiteren Erkundung in das Gebäude vorgeschickt, laut Auskunft des Hausmeisters fand gerade ein Elternabend im Gebäude statt. Erst als die Trupps auf den "weißen Rauch" aus der Nebelmaschine stießen, wurde den Einsatzkräften klar, dass es sich um eine Übung handelte.

Übungsaufgabe war es, auch mit wenigen Kräften (die übliche Nachalarmierung weiterer Feuerwehren erfolgte nur theoretisch) im verrauchten Obergeschoss den Brandherd zu finden und die 20 eingeschlossenen Personen schnell und sicher ins Freie zu bringen - dies geschah sowohl über Leitern als auch durch das Gebäude mit Hilfe von Fluchthauben. Am Ende der Übung zeigten sich Übungsleiter Frank Dittrich und Kreisbrandmeister Wolfgang Finis als Übungsbeobachter mit dem Vorgehen der Einsatzkräfte zufrieden.

Auf Übung folgt Einsatz: Drei Verletzte bei Brand

Nur etwa zwei Stunden, nachdem die Einsatzkräfte von der Übung wieder heimgekehrt waren, wurden sie am Dienstag, 1. Oktober, gegen 0.20 Uhr erneut per Funkmeldeempfänger und Sirene in die Carlsstraße nach Bad Karlshafen gerufen. Im Treppenhaus des denkmalgeschützten Invalidenhauses war - aus noch ungeklärter Ursache - ein Feuer ausgebrochen. Der Brand wurde zum Glück schnell entdeckt und konnte ebenso schnell gelöscht werden. Durch die starke Verrauchung des Treppenhauses musste aber etwa ein Dutzend Personen in Sicherheit gebracht werden. Drei Personen wurden vom Rettungsdienst behandelt, die anderen Bewohner kamen zwischenzeitlich - dank der schnellen Hilfe des Hausmeisters - in der Marie-Durand-Schule unter. Nach etwa einer Stunde konnten die Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren. Aufgrund des Alarmstichwortes "Brand in Sonderobjekt" waren ebenfalls die Feuerwehr Hofgeismar (Drehleiter; Einsatz nicht erforderlich) und der Rettungsdienst des DRK mit drei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug alarmiert worden bzw. im Einsatz. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Zurück

EINSÄTZE
19.09.21:
Brandmeldeanlage Sonderobjekte
07.09.21:
Kleinbrand
07.09.21:
Unterstützung Rettungsdienst
07.09.21:
Heckenbrand
27.07.21:
Unterstützung Rettungsdienst