Download einer Datei

Zum Anzeigen der Dateien benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie unter http://www.adobe.com/de/products/acrobat/readstep2.html finden.

Verein - JF - FF - Gemeinsam vereint
FREIWILLIGE FEUERWEHR
HELMARSHAUSEN
Freiwillige Feuerwehr Helmarshausen
IMPRESSUM | KONTAKT | SO FINDEN SIE UNS | HILFE IM NOTFALL

Einsatz am 15. November:
Feuer in Werkstatt

Zu einem Brand in einem Werkstattgebäude in der Mündener Straße in Bad Karlshafen wurden am Dienstag, 15. November, gegen 15 Uhr die Freiwilligen Feuerwehren aus Helmarshausen und Bad Karlshafen per Sirene und Funkmeldeempfänger alarmiert. Bei dem Brandobjekt handelt es sich um ein direkt an ein Wohnhaus grenzendes Werkstattgebäude einer ehemaligen Tankstelle. Beim Eintreffen der ersten Kräfte wurde ein Feuer im Bereich des Flachdaches festgestellt. Hier waren Flammen und eine starke Rauchentwicklung zu sehen.

Das Feuer wurde durch mehrere Atemschutztrupps mit zwei C-Rohren und einem Schaumrohr vom Dach aus bekämpft. Dazu musste die Dachhaut teilweise geöffnet werden, um an den Brandherd heranzukommen. Ein Übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus konnte verhindert werden.

Um genügend Atemschutzgeräte und Atemschutzgeräteträger vor Ort zu haben, wurden ebenfalls die Feuerwehren aus Herstelle und Würgassen alarmiert. Zudem half die Wärmebildkamera der Feuerwehr Herstelle beim Aufspüren der Brandnester. Von der Feuerwehr Hofgeismar wurde eine Spezialkettensäge zum Öffnen der Dachhaut angefordert, die aber nicht mehr zum Einsatz kam. Der Brand war gegen 17 vollständig gelöscht, der Einsatz gegen 17.30 Uhr beendet.

Wie die Hessisch-Niedersächsische Allgemeine berichtet, schätzt die Polizei den Sachschaden auf etwa 15.000 Euro. Als Brandursache benannte die Polizei einen technischen Defekt an der Elektroinstallation. Während der Brandbekämpfung musste die Bundesstraße 80 zeitweise komplett gesperrt werden.

Eingesetzte Fahrzeuge: Feuerwehr Helmarshausen: LF 16, LF 8/6, MTW; Feuerwehr Bad Karlshafen: LF 16, ELW 1, GW-L; Feuerwehr Herstelle: TLF 16/25, MTW; Feuerwehr Würgassen: LF 10/6; Feuerwehr Hofgeismar: GW-Mess; weitere Kräfte: Kreisbrandmeister, 1 RTW (DRK), Polizei, Schornsteinfeger, Bauhof, Bürgermeister.

Zurück

EINSÄTZE
05.08.20:
Insektenbeseitigung
26.07.20:
Gasgeruch
19.07.20:
Brandmeldeanlage
18.07.20:
Unterstützung Rettungsdienst
03.07.20:
Unterstützung Rettungsdienst
2011_11_feuer_werkstatt.jpg