Download einer Datei

Zum Anzeigen der Dateien benötigen Sie den Adobe Reader, den Sie unter http://www.adobe.com/de/products/acrobat/readstep2.html finden.

Verein - JF - FF - Gemeinsam vereint
FREIWILLIGE FEUERWEHR
HELMARSHAUSEN
Freiwillige Feuerwehr Helmarshausen
IMPRESSUM | KONTAKT | SO FINDEN SIE UNS | HILFE IM NOTFALL

Jahreshauptversammlung des Vereins:
Seela neuer Vorsitzender

Bei der Jahreshauptversammlung des Vereins der Freiwilligen Feuerwehr Helmarshausen ging eine Ära zu Ende: Wolfgang Becher und Ilona Knapp schieden nach 18 Jahren aus dem Vorstand aus, sie wurden zum Ehrenvorsitzenden bzw. Ehrenmitglied ernannt. Wolfgang Seela wurde zum neuen Vorsitzenden des Vereins gewählt.

NEUWAHLEN

Zu den turnusgemäßen Neuwahlen traten Wolfgang Becher als Vorsitzender und Ilona Knapp als Schriftführerin, die seit 1993 im Vorstand den Verein mitgeprägt hatten, nicht mehr an. Auch Robert Tutschku, seit 2001 Beisitzer der Aktiven, und Jochen Pitz, seit 2002 Beisitzer der Passiven, kandierten nicht mehr. Bereits frühzeitig hatte sich der Vorstand daher Gedanken über eine geregelte Nachfolge gemacht und „für einen ordentlichen Übergang gesorgt“, wie SPD-Fraktionssprecher Joachim Ewers lobte.

So wurde der Wahlvorschlag des Vorstandes von den Mitgliedern des Vereins auch einstimmig angenommen: Wolfgang Seela, bisher Kassierer, wurde zum neuen Vorsitzenden gewählt. Erster stellvertretender Vorsitzender bleibt Hartmut Reisgies, neuer zweiter stellvertretender Vorsitzender wurde Jan Haber. Als neue Kassiererin wurde Janina Sonntag gewählt, neuer Schriftführer und Pressewart wurde Marcus Dittrich. Als neue Beisitzer wurden Michael Strutzke für die Aktiven und Rolf Gobrecht für die Passiven gewählt. Wolfgang Seela dankte im Namen des neuen Vorstandes für das Vertrauen und versprach, den bisherigen erfolgreichen Kurs des Vereins beibehalten zu wollen. Vorstandsmitglieder Kraft Amtes sind weiterhin Wehrführer Andreas Hohmeister und Jugendwart Frank Dittrich und ihre Stellvertreter Dag Steinchen und Jens Reisgies.

BECHER EHRENVORSITZENDER

Die vier ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder wurden von Wolfgang Seela für ihre Arbeit mit Präsenten verabschiedet. Besonders Becher und Knapp hätten in den vergangen 18 Jahren viel bewegt, so Seela.

„Sie haben ein Stück Feuerwehrgeschichte geschrieben“, sagte Stadtverordnetenvorsteherin Marie-Luise Niemetz (CDU) zu Wolfgang Becher und Ilona Knapp. Dieser Auffassung war auch der Verein und wählte Becher auf Antrag des neuen Vorstandes zum Ehrenvorsitzenden: Wolfgang Becher habe in vorbildlicher Weise das Bild der Feuerwehr nach außen getragen und „auf seine ihm eigenen Art Jung und Alt verbunden und damit den Verein zusammengehalten“, sagte Wolfgang Seela in der Begründung des Antrags. Weil sie Aufgaben übernahm, die weit über ihr Amt als Schriftführerin hinausgingen, wurde Ilona Knapp zum Ehrenmitglied ernannt.

EHRUNGEN

In Anerkennung seiner Verdienste für die Entwicklung des Feuerwehrwesens erhielt Wolfgang Becher die St.-Florians-Medaille in Silber am Bande. Stadtbrandinspektor Stephan Pedall überreichte die Auszeichnung im Namen des Kurhessisch-Waldeckischen Feuerwehrverbandes und dankte Becher und Knapp für die immer gute Zusammenarbeit. Zum Feuerwehrmann des Jahres wurde Dennis Sonntag von Wehrführer Andreas Hohmeister ausgezeichnet. Eine besondere Ehrung für seine 65-jährige Vereinsmitgliedschaft erhielt Erich Haber in Form eine Ehrenurkunde. Für 25-jährige Mitgliedschaft im Verein wurde Wilma Wolf geehrt. Eine Urkunde für fünfjährige Mitgliedschaft in der Jugendfeuerwehr erhielten Nicolas Pareick, Tim Kasper, Svenja Rogasch und Jonas Eckermanns.

BERICHTE

IN seinem letzten Bericht als Vorsitzender berichtete Wolfgang Becher über die Vereinsaktivitäten im Jahr 2010, deren Höhepunkt die viertägige Vereinsfahrt nach Dresden im Oktober war. Daneben richtete der Verein das Osterfeuer, die 1.-Mai-Wanderung und den Weihnachtsmarkt aus und war am Besenbinderball beteiligt, außerdem wurden wieder Rauchmelder an Neugeborene verteilt. Besonders betonte Becher das Engagement der 2009 ins Leben gerufenen Altersabteilung des Vereins, die sich unter der Leitung von Wener Kaiser einmal monatlich im Feuerwehrhaus trifft und bereits mehrere Ausflüge geplant und unternommen hat. Die Mitgliederzahl des Vereins blieb mit 246 im Jahr 2010 konstant. Um sich darauf nicht auszuruhen solle über eine neue Mitgliederwerbeaktion nachgedacht werden, so Becher. Auch im Jahr 2010 unterstützte der Verein die Arbeit der Feuerwehr wieder mit einigen Beschaffungen und entlastete damit die Stadt: unter anderem waren dies das Rolltor (Trennung Aufenthalts- und Unterrichtsraum) im Gerätehaus, ein Beamer für Unterricht und Ausbildung, Abdeckfolien für den Einsatz bei Verkehrsunfällen, Sweatshirts und Uniformen für die Einsatzabteilung sowie Westen für die Bootsgruppe. Als Projekte stehen weiterhin neue Dächer für die Weihnachtsmarktbuden und ein Freisitz/Geräteschuppen am Feuerwehrhaus an.

Wehrführer Andreas Hohmeister berichtete über die Arbeit der Einsatzabteilung, die im Jahr 2010 bei 104 Diensten ehrenamtlich über 5.000 Stunden leistete. Größere Einsätze waren im Jahr 2010 nicht zu verbuchen, besonders häufig musste die Wehr zur Unterstützung des Rettungsdienstes und kleineren technischen Hilfeleistungen (Ölspur, Öl auf der Weser) ausrücken. Die Ausbildung konnte durch den Besuch vieler Kameraden bei zahlreichen Lehrgängen weiter verbessert werden. Hohmeister dankte dem Verein für die Unterstützung und bemängelte, dass aufgrund der Haushaltslage der Stadt leider nicht alle notwendigen Ausrüstungsgegenstände beschafft werden konnten. Mit der Übernahme von Desiree Thöne aus der Jugendfeuerwehr sind nun 37 Männer und fünf Frauen in der Einsatzabteilung aktiv.

Die Jugendfeuerwehr Helmarshausen leistete im Jahr 2010 120 Stunden feuerwehrtechnische und 100 Stunden allgemeine Jugendarbeit, berichtete Jugendwart Frank Dittrich. Auf dem Programm standen neben den regulären Diensten Aktion Tannebaum und Umwelttag, Bundes- und Knotenwettbewerb, verschiedene Spiele ohne Grenzen, Unterstützung bei Osterfeuer und Weihnachtsmarkt, Abschlussübung und vieles mehr. Höhepunkt war die viertägige Jugendfeuerwehrfahrt nach Wolfsburg. Für diese regen Aktivitäten erhielt die Jugendfeuerwehr Helmarshausen zu Beginn des Jahres die Ehrung "Jugendfeuerwehr des Jahres" durch die Kreisjugendfeuerwehr. Auf diesem Preis wolle man sich aber keineswegs ausruhen, so Dittrich, gerade bei über-13-jährigen Kindern soll um neue Mitglieder geworben werden. Die Jugendfeuerwehr zählt derzeit 23 Mitglieder.

Nach dem Kassenbericht von Kassierer Wolfgang Seela genehmigten die versammelten Mitglieder den Haushaltsplan für das Jahr 2011 und entlasteten auf Antrag der Kassenprüfer den Vorstand einstimmig. Seela, der nach 15 Jahren sein Amt als Kassierer aufgab, betonte, dass der Verein in dieser Zeit insgesamt einen sechsstelligen Betrag zugunsten von Einsatzabteilung und Jgendfeuerwehr und damit zur Entlastung des städtischen Haushalts beigesteuert habe. "Wünsche erfülen ist ein tolles Gefühl", sagte Seela.

Alle Redner dankten den Mitgliedern, den vielen Helfern und der Stadt für ihre Unterstützung.

GÄSTE

Bürgermeister Ullrich Otto betonte, dass sich die Stadt der Unterstützung des Vereins für die Feuerwehrarbeit bewusst sei und unterstrich die Notwendigkeit der Freiwilligen Feuerwehr am Beispiel des jügsten Hochwassers. Die Feuerwehr Helmarshausen sei nicht nur technisch und organisatorisch gut aufgestellt, sondern die Mitglieder "auch mit dem Herzen dabei". Die Jugendarbeit des Vereins lobte Otto als "beispielhaft" und rief die Bürger erneut dazu auf, Mitglied im Feuerwehrverein zu werden.

Weitere Grußworte überbrachten Stadtverordnetenvorsteherin Marie-Luise Niemetz für die CDU-Fraktion, der FWG-Fraktionsvorsitzende Heiner Wehmeier und SPD-Fraktionssprecher Joachim Ewers. Stadtbrandisnpektor Stephan Pedall dankte dem ausgeschiedenen Vorstand für die gute Zusammenarbeit, gratulierte der Jugendfeuerwehr zum Titel "Jugendfeuerwehr des Jahres" und überreichte Freikarten für die Wesertherme an die Einsatzkräfte, die beim Weserhochwasser eingesetzt waren.

TERMINE

Im Jahr 2011 plant der Verein der Freiwilligen Feuerwehr Helmarshausen die Teilnahme am Besenbinderball (26. Februar), die Ausrichtung des Osterfeuers auf der Krukenburg (24. April), eine 1.-Mai-Wanderung sowie die Ausrichtung des Weihnachtsmarktes der Jugendfeuerwehr (2. Dezember). Außerdem wird im Juni der Gerätewagen an der internationalen Feuerwehrsternfahrt in Frankfurt/Oder teilnehmen.

Für das Jahr 2012 ist wieder eine Vereinsfahrt geplant, die Hartmut Reisgies vorstellte. Vom 7. bis zum 10. Juni soll es an die Nordsee mit Besichtigung der Meyer-Werft (Papenburg)und des deutschen Schifffahrtsmuseums (Bremerhaven), Fahrten zu den Seehundbänken und nach Helgoland gehen. Weitere Informationen dazu werden frühzeitig bekannt gegeben.

Zurück

EINSÄTZE
05.08.20:
Insektenbeseitigung
26.07.20:
Gasgeruch
19.07.20:
Brandmeldeanlage
18.07.20:
Unterstützung Rettungsdienst
03.07.20:
Unterstützung Rettungsdienst
2011_02_jhv.jpg